Auf ein antimilitaristisches Jahr 2022: Wir sehen uns in Kassel!

Im Jahr 2022 werden wir als „Rheinmetall Entwaffnen“-Bündnis in Kassel sein. Kassel ist ein zentral in der BRD gelegener Rüstungsproduktionsstandort, in dem unter anderem die Panzer produziert wurden, mit der die Türkei wiederholt in Rojava eingefallen ist.

In den kommenden Wochen erfahrt ihr dazu Näheres. Seid gespannt!

Wir wünschen uns und euch ein kämpferisches neues Jahr!

Transparent "Kassel: Rheinmetall wir kommen!" - gesehen auf der Aktion in Oberndorf
Transparent „Kassel: Rheinmetall – wir kommen!“ – gesehen auf der Aktion in Oberndorf

Im Nachgang zur Aktion in Oberndorf

Liebe Freund:innen, liebe Genoss:innen,

nach einiger Zeit, vielen Gesprächen und Reflexionen möchten wir uns nochmal an alle wenden, die in Oberndorf gegen Heckler & Koch und die deutsche Kriegspolitik protestiert haben. Wir freuen uns, dass ihr gekommen seid, um mit uns gemeinsam in Aktion zu gehen und der Kriegsindustrie die Stirn zu bieten.
„Die Idylle trügt“ – war das Motto des Aktionstags. Genau das hat der Ausnahmezustand am 8. Oktober allen vor Augen geführt. Damit hat der Staat genau das verteidigt, was wir nie schweigend hinnehmen werden: die Waffenproduktion in Oberndorf mit all ihren Verbrechen in der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Es war für uns ein bedeutender Moment, an diesem Ort mit Menschen aus sehr verschiedenen Bewegungen zusammenzukommen, mit dem Tribunal vor den Toren von Heckler & Koch unsere Anliegen sichtbar zu machen und uns zuzuhören. Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle unsere Wertschätzung für die Beteiligung der Delegierten der Zapatistas & und des CNI (Nationaler Rat der Indigenen) aus Mexiko.

Wir möchten euch jedoch auch mitteilen, dass wir unseren Ansprüchen an diesem Tag nicht gerecht geworden sind und wir einige Selbstkritiken zur Vorbereitung und dem Ablauf des Tages haben.
So hat uns die Massivität der Polizeipräsenz tatsächlich überrascht. Für ein Szenario in diesem Ausmaß waren wir zu schlecht vorbereitet und hatten nicht genug Alternativpläne ausgearbeitet. Die Folge waren Situationen, in denen wir nicht für Klarheit und Orientierung sorgen konnten, sondern alle mit Durcheinander und mangelnder Planung umgehen mussten.
In vielen Momenten sind wir über unsere Belastungsgrenzen gegangen, sowohl in der Vorbereitung als auch am 8. Oktober. Dabei ist es uns nicht gelungen, unsere Planungen den reellen Kapazitäten anzupassen. Das hatte unzureichende Vorbereitungen und Fehler zur Folge, die vermeidbar gewesen wären, auch traf uns jede:r krankheitsbedingt ausfallende Genoss:in spürbar.
Insbesondere gegenüber denen, die sich auf unsere Planungen verlassen mussten, sind wir als Bündnis „Rheinmetall Entwaffnen“ unserer Verantwortung auf diese Weise nicht gerecht geworden.

In Kurzform heißt das: wir haben uns den Tag anders vorgestellt, möchten Verantwortung für unsere Fehler übernehmen und aus ihnen lernen. Wir sind offen für eure Kritiken, darum sprecht uns gerne persönlich an oder schreibt uns. Wir nehmen uns gerne Zeit für eine ausführliche Reflexion in direktem Austausch mit euch!

Schließlich steht fest: der Widerstand gegen die deutsche Waffenindustrie und Kriegspolitik wird auch zukünftig bitter nötig sein. Wir werden uns weder von Repression, noch von Rückschlägen entmutigen lassen. Stattdessen wollen wir offen miteinander umgehen, aus unseren Fehlern lernen und daran wachsen. Für das Bündnis „Rheinmetall Entwaffnen“ geht es in diesem Sinne weiter – wir laden alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen dazu ein, mitzumachen und das Bündnis weiterzuentwickeln.

Wir bleiben in Kontakt – nicht nur weil sich unsere Wege im Kampf gegen das zerstörerische System weiter kreuzen werden, sondern auch, weil wir nur gemeinsam ein ökologisches und solidarisches Miteinander aufbauen werden!

Solidarische Grüße,

das Bündnis „Rheinmetall entwaffnen“

Letzte News zum Blockadetag in Oberndorf

Am Freitag, den 8. Oktober, ist es soweit. Wir werden den Produktionsstandort von Heckler & Koch in Oberndorf am Neckar blockieren. Wir hoffen ihr kommt zahlreich und bringt eure Emotionen gegen die Verbrechen von solchen Konzernen zum Ausdruck.
Hier noch ein paar konkrete Informationen:
  • der EA wird den ganzen Tag unter 0152 05372805 zu erreichen sein
  • bei Fragen worauf ihr rechtlich achten solltet lest am besten diese Broschüre der roten Hilfe
  • das Tribunal wird um 10 Uhr starten, die Kundgebung ist aber ab 9 Uhr in der Heckler-und-Koch-Straße angemeldet
  • dort werden Vertreter:innen des CNI (nationaler indigener Kongress) aus Chiapas/Mexiko sprechen. Außerdem wird es um die Geschichte und Verbrechen von H&K gehen
  • wenn nötig, wird es ein Shuttle ab ca 8.15 Uhr vom Bahnhof zum Kundgebungsplatz geben
  • Da wir in einer Pandemie-Situation leben, kommt am besten getestet und tragt Masken und haltet Abstand

Wenn ihr Fragen habt, schreibt uns sehr gerne eine Email an rheinmetall-entwaffnen@riseup.net .
Für aktuelle Meldungen achtet auf unsere digitalen Medien:
Twitter: https://twitter.com/REntwaffnen
Instagram: https://www.instagram.com/rheinmetallentwaffnen/ Facebook: https://www.facebook.com/RheinmetallEntwaffnen/

Berlin: Aktionstraining Rheinmetall Entwaffnen

WAS: Aktionstraining Rheinmetall Entwaffnen
WANN: 03.10.21 von 11-17 Uhr
WO: Prinzenallee 58

Am 8. Oktober wollen wir in Oberndorf die Rüstungsindustrie blockieren. Wir laden alle, die ein klares Zeichen gegen Waffenexporte und menschenverachtende Kriegspolitik setzen wollen, zum mitmachen ein!
Ziviler Ungehorsam ist gewaltfrei, friedlich und notwendig! Deshalb gibt es direkt vor der Aktion ein Aktionstraining für alle egal ob du schon dreimal in Aktion warst oder neu dabei bist mit Trainer*innen von Skills for Action. Verpasst es nicht, seid mit dabei!
Im Aktionstraining bereiten wir uns gemeinsam mit Aktionstechniken, Erfahrungen und praktischen Übungen auf die Aktion vor. Dadurch erlernen wir den Umgang mit eigenen Grenzen sowie schneller Entscheidungsfindung in Stresssituationen. So geht ihr vorbereitet in die Aktion.
Es sind keine Vorkenntnisse nötig und das Training orientiert sich an Bedürfnissen
und Erwartungen der Anwesenden. Kommt mit Freund*innen und in eurer liebsten bequemen Kleidung. Das Training findet drinnen und draußen statt, daher versorgt Euch je nach Wetter mit Regenschutz. Bitte bleibt für das gesamte Training, sonst ist es für Trainer*innen schwieriger das Training durchzuführen. Denkt an Verpflegung für die Pausen und genügend zu trinken. Das Training findet auf Deutsch statt, Flüsterübersetzungen müßten wir gemeinsam einrichten. Bitte testet Euch im Zeitraum 24 Stunden vor dem Training und denkt an eure FFP2 oder medizinische Maske.

 

8.10. in Oberndorf – was geht beim Aktionstag „Heckler & Koch Blockieren“?

Am 8. Oktober wollen wir in Oberndorf die Rüstungsindustrie blockieren. Wir laden alle, die ein klares Zeichen gegen Waffenexporte und menschenverachtende Kriegspolitik setzen wollen, zum mitmachen ein! Gründe dazu gibt es genug, einige findet ihr im hier in unserem Aufruf.

Doch was ist an dem genau Tag geplant? Was erwartet euch und was solltet ihr beachten?

„8.10. in Oberndorf – was geht beim Aktionstag „Heckler & Koch Blockieren“?“ weiterlesen

Die Zapatistas, Mexiko und Heckler & Koch

Die Zapatistas, Mexiko und Heckler & Koch

Für das Leben – Gegen Kriegsprofite & Unterdrückung

Dem nötigen Kampf gegen Unterdrückung und für ein würdevolles Leben stehen weltweit staatliche Armeen entgegen. Heckler & Koch rüstete viele dieser Armeen massenweise mit Waffen aus: Zunächst mit G3-Gewehren, später mit dem G36 und anderen Waffen.Auf diesem Foto drängen Zapatistas mit G3-Gewehren von Heckler & Koch ausgerüstete mexikanische Soldaten zurück!

„Die Zapatistas, Mexiko und Heckler & Koch“ weiterlesen

Die Mobilisierung geht los!

In den kommenden Wochen wird es Mobilisierungsveranstaltung in verschiedenen Städten geben und wir haben Plakate, Flyer und Aufkleber, die ihr gerne nutzen und verteilen könnt. Wenn ihr noch Mobilisierungsmaterial braucht, dann meldet euch gerne bei uns.

  • Sa. 4. September, 15 Uhr am Südheimerplatz in Stuttgart: Aktionstraining und im Anschluss zapatistische Vokü
  • Mi. 8. September, 19.30 Uhr vor dem New Yorck in Berlin: Info-Veranstaltung und Filmscreening
  • Do. 16. September, 17 Uhr auf dem Klimacamp in Kassel: Mobi-Veranstaltung

 

 

Nächste Blockadeaktion von „Rheinmetall entwaffnen“


Die Idylle trügt – den Kriegsprofiteur Heckler & Koch blockieren
Wenn wir an den Schwarzwald denken, denken wir an einen Ort der Entspannung, in der mensch die Nähe zur Natur erleben, die Ruhe auf sich wirken lassen kann. Ein Ort, der von Kuckucksuhren und vom friedlichem Leben im Dorf geprägt ist. Doch die Idylle trügt: Inmitten dieser schwäbisch-badischen Idylle werden bei Heckler & Koch und Rheinmetall in Oberndorf Waffen produziert, die in der ganzen Welt morden. Der wichtigen Losung „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!“ hat die deutsche Kriegsindustrie schon lange den Kampf angesagt. Deutsche Firmen sind sowohl Ausrüster als auch Profiteure weltweiter Kriege.

„Nächste Blockadeaktion von „Rheinmetall entwaffnen““ weiterlesen