Aufruf: Gemeinsam blockieren wir die Rüstungsindustrie

Ab dem  frühen Morgen und Vormittag des 28. August werden wir gemeinsam mit vielen Menschen die Rüstungsindustrie in Kassel blockieren. Wenn wir zusammen die Kriegsmaschinerie unterbrechen, bedeutet das für uns verantwortungsvoll zu handeln: als Teil der globalen widerständigen Vielfalt, die das skrupellose System der Unterdrückung & Zerstörung nicht akzeptiert, als Teil eines Kampfes, der sich über die Jahrzehnte und durch die Regionen der Welt zieht und als Teil einer Utopie, einer Alternative zur kapitalistischen Moderne.

Eine Einladung, das Richtige zu tun
Auch wenn Ohnmacht, Angst und Individualisierung für viele Menschen, uns eingeschlossen, wesentlicher Teil der Corona-Erfahrung war und vielleicht auch noch ist, steht für uns fest: Wir wollen nicht zurück zum Normalzustand, denn er ist das Problem – geprägt von Nationalismus, Unterdrückung und Kriegen. Wir wissen, dass die Kriege auch hier beginnen, hier in Kassel in den Produktionshallen von Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann (KMW). Wir blockieren diese Konzerne, weil wir den Krieg angreifen, den Nachschub kappen und die Kriegsmaschine lahmlegen wollen. In den letzten Jahren gab es einige Blockadeaktionen in Kassel. An diese und viele weitere Aktionen gegen Krieg und Militär wollen wir Ende August anknüpfen. Continue reading „Aufruf: Gemeinsam blockieren wir die Rüstungsindustrie“

3. August, Berlin: Gerichtsprozess gegen “Rheinmetall entwaffnen!”

Kundgebung vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten ab 12.30 Uhr

Kundgebung vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten, Turmstraße 91Vor einem Jahr stürmten Kriegsgegner*innen das Podium der Aktionärsversammlung des Rüstungskonzerns Rheinmetall im Berliner Maritim-Hotel. Damit protestierten sie gegen die Beteiligung von Rheinmetall am Krieg im Jemen und dem Einsatz von Leopard-2-Panzern im türkischen Angriffskrieg gegen die basisdemokratisch organisierte Bevölkerung im Norden Syriens.

Nun findet ein Prozess gegen drei Aktivist*innen statt, denen Hausfriedensbruch vorgeworfen wird. Dieser Prozess wurde auf den 3. August gelegt. Das Datum kennzeichnet den 6. Jahrestag des noch andauernden Feminizids und Genozids gegen die ezidische Bevölkerung der südkurdischen Region Şengal (Sinjar). Am 3. August 2013 fiel der IS (sog. Islamischer Staat) in die Region, tötete tausende Ezid*innen und verschleppte über 6500 Menschen, mehrheitlich Frauen und Kinder, vergewaltigte sie und verkauften sie wie Ware auf “Sklavinnenmärkten”. Noch heute wird etwa die Hälfte der verschleppten Ezid*innen vermisst und befindet sich in IS-Gefangenschaft. Continue reading „3. August, Berlin: Gerichtsprozess gegen “Rheinmetall entwaffnen!”“

24. Juli Online-Veranstaltung: Rheinmetalls tödliche Geschäfte

Jacqueline Andres von der Informationsstelle Militarisierung e.V. berichtet in der Veranstaltung am 24. Juli um 20 Uhr über den Waffenhersteller Rheinmetall, der Waffen, Munition und militärische Fahrzeuge, aber auch Aufklärungstechnologie, Trainingssysteme, Reizgase produziert und weltweit exportiert. Der Vortrag beleuchtet sowohl die Hintergründe des Waffenkonzerns, als auch seine Exporte in Kriegsgebiete und aktuelle Entwicklungen.

Ihr könnt unter folgendem Link an der Veranstaltung teilnehmen
https://conference.sixtopia.net/b/rhe-bi3-fyh

Mitmachen? offene „Rheinmetall Entwaffnen“ Treffen am 13. Juli

Für diesen Sommer haben wir uns einiges vorgenommen: einen Aktionstag gegen die Kriegsindustrie am 28. August in Kassel, Workshops & Veranstaltungen (online & dezentral).
Mit einer Onlinekonferenz am 13. Juli um 18:30 Uhr gibt es für alle Interessierten die Möglichkeit, vor dem nächsten Bündnistreffen Fragen zu stellen und mehr über “Rheinmetall entwaffnen” zu erfahren. Bitte meldet euch dafür bei (rheinmetall-entwaffnen@riseup.net), um die Zugangsdaten zu bekommen. Parallel dazu findet am 13. Juli um 18 Uhr in Berlin vor der Musikschule am Mariannenplatz ein Draußen-Treffen statt. Ihr erkennt uns an einer pinken Fahne. Bei strömendem Regen fällt das Treffen aus.
Wenn ihr keine Zeit an dem Termin habt, aber euch vorstellen könnt konkrete oder auch beliebige Aufgaben zu übernehmen, meldet euch bitte auch. Wir freuen uns außerdem über Vorschläge, die unser Bündnis und die Aktionen weiter bereichern können.

Zentrale Blockadeaktion gegen Kriegsindustrie in Kassel

Für den 28. August 2020 planen wir – das Bündnis „Rheinmetall Entwaffnen“ – eine zentrale Blockadeaktion in Kassel, einem Hotspot der deutschen Kriegsindustrie. Trotz unserer Absage des Camps im August aufgrund von Covid-19-Infektionsgefahr werden wir weiterhin auf die Straße gehen, solange das Geschäft mit dem Tod und weltweite Kriege anhalten. Continue reading „Zentrale Blockadeaktion gegen Kriegsindustrie in Kassel“

Ankündigung für den Sommer

Wir haben uns entschlossen, in 2020 kein Camp in Unterlüss bei Niedersachsen zu organisieren. Stattdessen planen wir eine große und zentrale Blockadeaktion.

Liebe FreundInnen, liebe AntimilitaristInnen, liebe Alle, die für eine andere Welt streiten!

Kein Fußbreit von unseren Zielen und Träumen

In den letzten Jahren haben wir, das Bündnis „Rheinmetall entwaffnen“, gemeinsam mit vielen anderen Menschen versucht, die Waffenproduktion und die damit verbundene Logik des Krieges anzugreifen. Viele unterschiedliche Aktionen, darunter auch zwei Camps, wurden von uns und anderen organisiert und durchgeführt. Dabei haben wir viel voneinander gelernt und gemeinsam über Vorschläge diskutiert, wie Alternativen im gesellschaftlichen Miteinander aussehen können. Wir sind dabei mehr geworden, haben Verbindungen unserer Kämpfe freigelegt und hergestellt, haben das Gemeinsame gefunden. Darauf sind wir stolz und daran wollen wir weiter bauen. Continue reading „Ankündigung für den Sommer“

#HealthcareNotWarfare – Bundesweiter Aktionstag am 19. Mai

healthcare not warfare

Gegen Rüstungsproduktion und Krieg. Für Gesundheitsversorgung für alle!

Die Welt steht auf dem Kopf
Aber nicht für alle. Während das soziale und kulturelle Leben zeitweise fast vollständig zum Erliegen kommt und Verbote und Einschränkungen der Versammlungsfreiheit ohne verfassungsrechtliche Grundlage erlassen werden, geht die Rüstungsproduktion bei den deutschen Konzernen Rheinmetall und Krauss Maffei Wegmann weiter als wäre nichts. Continue reading „#HealthcareNotWarfare – Bundesweiter Aktionstag am 19. Mai“