Hintergrund

Informationen zu Rheinmetall und Rüstungsexporten

  • ANF: Deutsche Sensoren für türkischen Drohnenkrieg
    Ein Sprecher der Firma Hensoldt bestätigt, dass der Rüstungskonzern Optik und Sensoren für die türkischen Killerdrohnen vom Typ Bayraktar liefert.

  • Kritische Unternehmenschronik – Heckler & Koch
    Wie H&K und Bundesregierungen durch hemmungslose Kleinwaffenexporte an menschenrechtsverletzende und kriegsführende Staaten Tod und Traumatisierung von Millionen Menschen in aller Welt mitverantworten
  • Tödlche Grenzen und Rüstungskonzerne
    Antimilitarismus hat viele Beweggründe, denn es existieren viele Themenfelder die durch die Rüstungsindustrie und Kriegslogik massiv beeinflusst werden.
    So hat die Rüstungsindustrie in den letzten Jahren immer mehr den Bereich der sogenannten Grenzsicherung als einen lukrativen Markt entdeckt und beliefert diesen rücksichtslos mit einer Vielzahl von Produkten, die von den Empfänger*innen überall und gegen alle eingesetzt werden können.
    weiterlesen
  • Geschichte von Heckler und Koch
    Die Geschichte von Oberndorf ist eng mit den Rüstungskonzern Heckler & Koch verbunden. Die Geschichte von Heckler & Koch ist ohne Zwangsarbeit und Nationalsozialismus nicht zu denken.
    weiterlesen
  • Die Zapatistas, Mexiko und Heckler & Koch:
    Für das Leben – Gegen Kriegsprofite & Unterdrückung
    Dem nötigen Kampf gegen Unterdrückung und für ein würdevolles Leben stehen weltweit staatliche Armeen entgegen. Heckler & Koch rüstete viele dieser Armeen massenweise mit Waffen aus: Zunächst mit G3-Gewehren, später mit dem G36 und anderen Waffen.
    weiterlesen
  • Zwangsarbeit im Faschismus
    Hintergründe zu den Verstrickungen der Firma Rheinmetall-Borsig im Faschismus.
    weiterlesen
  • Wie Rheinmetall Waffenembargos umgeht

Wie Rheinmetall-Techniker einem Waffenembargo davon segelten

  • Die verschlungenen Pfade des Rüstungsexports
    Düsseldorf/Eckernförde (german-foreign-policy) – Deutsche Waffenschmieden weiten ihre Produktion im Ausland aus und umgehen damit in zunehmendem Maß die Vorschriften für den Rüstungsexport. Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern etwa erweitert eine Bombenfabrik auf Sardinien, von der aus er Saudi-Arabien beliefert – unabhängig von dem offiziellen Exportstopp, den die Bundesregierung im Herbst verkündet hat. weiterlesen
  • Rheinmetall – Gegenwind für ein Rüstungsunternehmen
    Seit geraumer Zeit rückt Rheinmetall vermehrt in den Fokus zahlreicher friedenspolitischer Kampagnen – und zwar nicht nur in der BRD, sondern auch in der Schweiz und in Italien. (IMI) weiterlesen
  • Armeen im Griff der Konzerne – Verteidigung als Geschäft
    „Wie viel Outsourcing verträgt das staatliche Gewaltmonopol und was heißt das für die demokratische Kontrolle militärischer Aktionen? Unsere Autoren hatten Zugang zur französischen Armee und der Bundeswehr, konnten bei Übungen und Auslandseinsätzen wie in Afghanistan drehen und Verantwortliche aus Politik, Armee und Industrie mit ihren Recherchen konfrontieren. Die investigative Dokumentation legt offen, wie weit die Privatisierung bereits fortgeschritten ist, wie eng die Verbindungen zur Rüstungsindustrie sind und welche fatalen Folgen diese Verstrickungen in der Zukunft haben könnten.“ (Arte)
    https://www.arte.tv/de/videos/064510-000-A/armeen-im-griff-der-konzerne/
  • „Die Waffen meiner Bank“ – Ein sehr interessantes Dossier zu den schmutzigen Geschäften von Banken in Deutschland mit der Rüstungsindustrie.